Making that decisive step forward - together!

Seit zwei Jahrzehnten Partner der Papierlogistik

20 Jahre HDE Logistik

HDE Logistik feiert Geburtstag – Speditionen Herbst, Dümler und Elflein aus Bamberg behaupten sich als Mittelstandskooperation gegenüber Logistikkonzernen

Kooperation statt Konfrontation – seit 20 Jahren ziehen die Speditionen Herbst, Dümler und Elflein aus Bamberg an einem Strang. Als die Papierfabrik Palm in Eltmann ihre europaweiten Papier-transporte ausschrieb, gründeten die Mittelständler eine Bietergemeinschaft. Damit nahm die Erfolgsgeschichte der HDE Logistik ihren Anfang. In der Branche dürfte es bis heute nur wenige ähnlich gelagerte Fälle von Kooperationen geben, die sich über einen solch langen Zeitraum gehalten und gegenüber den Logistikkonzernen behauptet haben.  

Heute beschäftigt HDE (jeder Buchstabe steht für einen der drei Gesellschafter) Logistik mehr als 90 Mitarbeiter, erzielt einen Jahresumsatz von etwa 30 Millionen Euro und ist als Logistikdienstleister neben der Papierbranche auch für andere Segmente tätig, zum Beispiel für einen großen Bamberger Elektroartikelhersteller. Gefeiert wird das Jubiläum im September im Rahmen des Bamberger Hafenfests.

Die Voraussetzungen für eine Zusammenarbeit waren in der oberfränkischen Weltkulturerbe-Stadt besser als anderswo. „Die Firmen Herbst, Dümler und Elflein haben sich aufgrund ihrer mittelständischen Struktur schon immer verstanden. Unsere Eltern kennen das Geschäft von der Pike auf, und unsere Väter sind selbst Lkw gefahren“, erzählt Spediteur Rüdiger Elflein. „Jeder hat seinen Schwerpunkt in einem anderen Segment, es gab also keine direkte Wettbewerbssituation“, ergänzt Bernhard Dümler.
Indem sich die Speditionen zusammenschlossen, steigerten sie ihre Chancen im Rahmen der Ausschreibung beträchtlich. „Einzeln hätten wir bei einem Geschäft in dieser Größenordnung keine Chance gehabt“, sagt Spediteur Georg Herbst zurückblickend. „Wir sind gegen 16 namhafte Speditionen angetreten und als kleinster Bieter zum Zug gekommen“, ergänzt sein Sohn Frank Herbst.

Verschickten die Partner über ihr Gemeinschaftsunternehmen HDE Logistik im Anfangsjahr 1999 noch rund 150.000 Tonnen Papier pro Jahr, ist die Tonnage im Lauf der Jahre auf fast das Vierfache gestiegen und HDE Logistik zu den größten Papierlogistikern in Deutschland aufgerückt. „Mit HDE Logistik konnten alle drei Unternehmen kontinuierlich wachsen“, sagt Christoph Dümler, und Rüdiger Elflein spricht von einer einmaligen Entwicklungschance für die drei Speditionen.

Mehr als 95 Prozent der Transporte organisieren die drei Speditionen im Selbsteintritt. Dafür stellen Herbst, Dümler und Elflein jeweils rund 40 eigene Zugmaschinen und Spezialauflieger zur Verfügung. Und damit immer jeder gleich viel vom Kuchen bekommt, wird die Verteilung von der Disposition gesteuert – besetzt durch Mitarbeiter von HDE Logistik. „Die neutrale Disposition ist uns sehr wichtig“, bekräftigt der HDE-Logistik-Verantwortliche Stefan Kammerer, der diese Struktur als einen der Erfolgsfaktoren für das Gemeinschaftsunternehmen ausmacht.

Einen besonderen Charme hat das Bündnis dadurch, dass 20 Jahre später zusätzlich die nächste Unternehmergeneration mit am Tisch sitzt. Das zeigt, dass die Allianz auch durch die inzwischen eingeleitete beziehungsweise vollzogene Firmennachfolge bei den drei Speditionen keine Risse bekommen hat, sondern stabil und schlagkräftig geblieben ist.

hde startpage